Nähe und Ferne……Vertigo

Wenn ich um 16 Uhr nicht mehr das Licht anmachen muss und ich beim Blick auf den Kalender sehe, dass die ersten Februartage schon abgelaufen sind, wird es Zeit aus liegengebliebene Kram eine kleine Geschichte zu formen.

Filmstreifen aus der Vergangenheit liegen noch rum, die eingescannten Fotos lassen klangvolle Momente erinnern. Zusammengestellt tanzen vor dem Auge der Erinnerung kleine Geschichten zum zweiten Mal, bieten fast mehr Freude als beim ersten Mal.

Nähe erkennen, Ferne sehen, Brücken verbinden, in Übersee gleiten….schwindlig, Vertigo.

Viel zu kalt ist es im Moment. Melancholisches, etwas düsteres Schwarz-Weiß gibt auch mal Chance, ohne Hemmungen eine Träne im Auge zu haben.

Und irgendwo geht Bono über eine Brücke und singt:

„I’m at a place called Vertigo“….herrlich

Die Anwesenheit von Nutzen

Diese Tage in denen wir gerade Leben werden werden als dicker roter Strich in jeder Vita stehen. Und wir werden von der Zeit vor und nach Corona sprechen. Aus der Party der Globalisierung ohne Grenzen ist nun doch etwas kleineres, überschaubares geworden. Die Natur zwingt uns über alles in Ruhe mal etwas genauer nachzudenken. Deutlich wird jetzt, was wirklich wichtig ist. Dazu die deutliche Erkenntnis, das wir wirklich sterblich sind und die mahnende Aufforderung einfach mal nach Hause zu gehen und dort auch eine Weile zu bleiben.

Eigentlich doch mal ganz nützlich…und verbunden mit der Hoffnung und der Freude, dass ich „danach“ Umarmungen und Freundschaften ganz neu und anders anfühlen werden.

Sehnsucht ist menschlich und Veränderungen können ausgehalten werden…weiter geht es!

Sinem zum Ersten

Sinem hat Ausstrahlung und Selbstverständnis. Eigentlich genau das, was man gemeinhin als Präsenz bezeichnet. Genug davon ist auf jeden Fall vorhanden.

Vor ein paar Tagen hatte Sinem mich angeschrieben. Aus Bremerhaven, mit dem Titel Misses Bremen 2019 & 2020.

Gedanken zum Shooting habe ich mir natürlich gemacht. Nach meiner Art der Fotografie eher pur, authentisch….für Sinem möglicherweise ungewohnt sich abseits von Licht, Laufsteg und Stöckelschuhen zu bewegen und sich dann auch so zu sehen.

So war auch das wieder eine gute Zeit. Auch mit etwas Aufmerksamkeit von Passanten….

Ich hoffe, wir laufen uns mal wieder über den Weg!

Photos For You

Sonntag. Nieselregen im Herbst hat seine ganz eigene Akustik, eine Regen-Ruhe. Der Blick durchs Fenster bestätigt den Eindruck. Egal, trotzdem geht es los.

Dieser leichte Herbst-Regen gibt ein fast herrliches Gefühl von Melancholie. Dazu die Gedanken bei einem Flanellhemdigen Bruce Springsteen der „House Of A Thousand Guitars“ singt. Trotz es Titels grandios.

Gemeinschaft, Freundschaft, Solidarität- mit diesen Werten werden in diesen Zeiten Distanzen überwunden. Ich nicke ihm zu und trage ne zerschlissene Jeans. Irgendwie cool.

Nichts und niemand geht verloren, auch nicht in dieser Zeit. Und die Distanz, die wir zueinander wahren müssen, kann mit der Kamera etwas der Schmerz genommen werden.

„wir werden den Funken zünden“ so die Prophezeiung von Bruce. Danke für die Hoffnung!

„Letter To You“ von Bruce Springsteen – musikalische Wucht.

HP5+, @1600, „B“, 11 min.

Analoge Fotografie ist anders. Vielleicht auch ungewohnt. Mehr Natürlichkeit steckt hier drin, keine App setzt hier Filter, entfernt Makel und läßt den selbstkritischen Blick etwas gnädiger werden.

Und so entstehen dann Fotos, die ungewöhnlich erscheinen, wohl aber die Person eindeutig zeigen. Fotos werden neu erfühlt, ob unfertig oder fehlerhaft, egal.

Alles halt mehr wahrhaftig!

Thomas

Mal etwas ungewöhnliches hier auf meiner Seite: Männerfotos.

Das weibliche Geschlecht dominiert, es ist aber tatsächlich eine Freude mit einem Mann ein kleines Shooting auf die Beine zu stellen.

Vor wenigen Tagen war Thomas vor meiner Kamera und wir haben zusammen ein paar Fotos geschossen. War klasse….

Model gesucht…

….für ein Shooting in der nächsten Zeit.

Das Shooting findet draußen statt. Das „wo“ stimmen wir zusammen ab, im Raum Stade, Bremervörde, Bremerhaven ist vieles möglich.

Ähnlich wie auf dem Fotos hier soll geshootet, alles weitere dann per PN.

Wie üblich ist es ein Shooting auf „TFP-Basis“. Alle Fotos bekommst zu Deiner Verfügung. Einige Fotos werden hier online gestellt.

Bei Interesse mich bitte per Mail anschreiben:

th.blum.viaggio@gmail.com

Walking with…..

Fotos aus einer experimentellen Phase, es ist keine „story behind“ und es wird einfach in Kauf genommen, dass irgendetwas willkürliches passiert. Den Zufall aufschnappen, den Moment festhalten, wie er vielleicht tatsächlich passiert sein könnte.

Immer habe ich dabei den Wunsch nach Natürlichkeit, gebe keine Form von Make-Ups oder Stylings mit.

Ich denke immer, dass so und besonders wenn man sich schon länger kennt, die porträtieren Frauen immer etwas mehr strahlen und vertrauensvoll ihre Tiefe zeigen.

Foto-Blog